Mis­sio­nie­ren­de Trol­le

Egal in wel­chem Gre­mi­um oder Ver­ein, die übli­chen ver­däch­ti­gen Fun­da­men­ta­lis­ten sind über­all prä­sent und in ideo­lo­gi­scher Mis­si­on für den Welt­frie­den unter­wegs.

Wo auch immer sich eine Büh­ne bie­tet, muss sie geen­tert wer­den, um allen die scho­ckie­ren­den eige­ne Mei­nung kund zu tun: Nazis sind doof, Umwelt­schutz ist wich­tig, Atom­kraft ist böse, … Ach. Lei­der haben die­se Trol­le beson­ders viel freie Zeit und sehr gro­ßes Sen­dungs­be­wusst­sein.

Und ist man nicht mit min­des­tens der glei­chen Ver­ve dage­gen, ist man offen­sicht­lich voll dafür. Logisch.

Abso­lut­heits­an­spruch der Wirt­schafts­pro­phe­ten

So wie die Wis­sen­schaft aus der Sicht des Ratio­na­lis­mus bean­sprucht, die Welt voll­stän­dig erklä­ren zu kön­nen, so bean­sprucht in der Gegen­wart unse­rer (west­li­chen) Gesell­schaft die Wirt­schaft, das gesam­te Leben nach ihren Metho­den zu for­men.

Unab­hän­gig davon, dass, so wie die Wis­sen­schaft bestimm­te Berei­che sys­tem­be­dingt nicht erklä­ren kann, auch die Geset­ze der Wirt­schaft nur in bestimm­ten Berei­chen gel­ten. Das ist Fun­da­men­ta­lis­ten aber egal.