Nerds

Legen­de: (+) steht für „meist posi­ti­ve Bezeich­nung” und (-) für „meist nega­ti­ve Bezeich­nung”

Wer stän­dig musi­ziert, vie­le Musik­in­stru­men­te besitzt, gilt als Musi­ker (+).

Wer stän­dig zeich­net oder malt, das Haus vol­ler Zei­chen­werk­zeu­ge hat, gilt als Künst­ler (+).

Wer stän­dig etwas hand­werk­lich her­stellt, vie­le Möbel selbst gebaut hat, gilt als Hand­wer­ker (+).

Wer stän­dig etwas kocht und backt, stän­dig neue Rezep­te ent­wirft, gilt als Koch (+).

Wer stän­dig Soft­ware schreibt, vie­le Online-Pro­jek­te am lau­fen hat, gilt als Nerd (-).

Und das wahr­schein­lich nur, weil es den IT-Nerd im Gegen­satz zu dem Musik-, Kunst-, Hand­werks- und Koch­nerd in der „Kind­heit der heu­ti­gen Gesell­schaft” noch nicht gab.